Therapie des facio-oralen Trakts bei Patienten mit Trachealkanüle 
Download Kursausschreibung 
Info zum Video der eigenen Patientenarbeit


Fünftägiger, interprofessioneller Kurs über die Befundaufnahme und Behandlung von Patienten mit Trachealkanüle (nicht beatmungspflichtig), nach erworbener Hirnschädigung – aufbauend auf dem Konzept von Kay Coombes.

Zielgruppe: Ärzte, Ergotherapeuten, Logopäden/Sprachtherapeuten, examinierte Pflegende, Physiotherapeuten

Teilnehmerzahl:   Maximal 12

Teilnahmevoraussetzung:

  • G/F.O.T.T.® mit anschließender sechsmonatiger Anwendung des Konzeptes und
    das Erstellen einer Videoaufzeichnung der eigenen Patientenarbeit
  • sowie Nachweis von grundlegenden Fähigkeiten im Handling, Transfer und Positionieren von Patienten mit typischen neurologischen Bewegungseinschränkungen. Dies kann durch Teilnahme an einem Bobath-Kurs oder Bobath-Seminar, unterrichtet von einem Bobath-Instruktor, oder durch den F.O.T.T. Workshop Transfer und Positionierung erfolgen.

Kursziele:

  • Verständnis für die Auswirkung einer Trachealkanüle auf das funktionelle Zusammenspiel von Atmung, Schlucksequenz und Schutzmechanismen
  • TN ist vertraut mit einem funktions- und aktivitätsorientierten, auf clinical reasoning basiertem Therapieansatz in der Rehabilitation von tracheotomierten neurologischen Patienten.
  • Verständnis für und Anwendung von funktionsorientiertem und patientenzentriertem therapeutischem Vorgehen beim Absaugen und Entblocken einer Trachealkanüle
  • Fokuswechsel vom Material über die grundlegenden Funktionen hin zu reflektiertem therapeutischem und interprofessionellem Vorgehen

Kursinhalte sind:

  • Wichtige Strukturen des oralen Trakts und ihre Funktion (Wiederholung)
  • Verschiedene Trachealkanülen und ihre Funktion aus therapeutischer und pflegerischer Sicht
  • Typische Probleme von Patienten mit Trachealkanülen
  • Kernpunkte eines zielführenden Trachealkanülen-Managements
  • Supervidierte Patientenbehandlung max. zu dritt mit Videoaufnahme und –analyse
  • Pflegerische und medizinische Aspekte der Tracheostomaversorgung und Trachealkanülenentwöhnung (Tracheostomaverschluss)
  • Einbezug eines selbsterstellten Videos von der eigenen F.O.T.T. ® - Arbeit (mit Kanülenpatienten)
  • Ausführliche schriftliche Rückmeldung zum eingereichten Video

Empfehlung zur Wiederholung der Grundlagen aus dem G/F.O.T.T.:

Instruktor*innen: Claudia Gratz / Malte Jädicke

Neurologische Klinik Bad Neustadt                           
Frau Gabriele Köster-Rottenberger
Leitung Fortbildung

Von Guttenbergstr. 10 | D – 97616   Bad Neustadt/Saale
Tel. +49 9771 9088777
Fax +49 9771 9088721

ibf@neurologie-bad-neustadt.de

Instruktorinnen:  Doris Müller MSc / Heike Sticher MSc

Download Kursausschreibung

Therapiezentrum Burgau                            
Frau Annette Schneider | Leiterin des Schulungszentrums
Frau Andrea Liepert | Schulungssekretariat

Kapuzinerstr. 34 | D - 89331  Burgau
Tel.: +49 8222 404920 | Fax: +49 8222  404184

a.schneider@therapiezentrum-burgau.de
a.liepert@therapiezentrum-burgau.de
www.therapiezentrum-burgau.de